tabula-raser.de » 2001 – 2002 Von Gibraltar nach Istanbul

2001 – 2002 Von Gibraltar nach Istanbul

bild-035

Gibraltar – Bückeburg – Istanbul 6.774 km

2001 wollte ich mal gucken, ob es möglich ist, in vier Wochen von meiner Tante in Gibraltar mit dem Fahrrad nach Hause zu fahren. Abgesehen davon, dass ich mit Ende März/Anfang April auch für Spanien deutlich zu früh unterwegs war, hatte ich mir nicht so recht klargemacht, was es bedeutet, dass Spanien den zweithöchsten Höhenquerschnitt Europas nach der Schweiz hat. Eine nicht endenwollende Regenschlacht bei 0 – 6 Grad Celsius größtenteils über 1.000 m über NN. Von Sevilla aus reiste ich auf der antiken “ Via de la Plata“ Richtung Santiago. Wetterbedingt bog ich aber hinter der Cordillera Central nach Osten ab und überquerte die Pyrenäen bei Andorra. Entlang des Rh´ne und der Sa´ne erreichte ich die Mosel. Nach einer zwei Tage währenden  Weinprobe erreichte ich Koblenz und eilte von dort an der Lahn entlang und dann auf dem Westfalenweg nach Hause. Auf dem letzten Teilstück wurde das katastrophale Wetter zu guter Letzt noch von einem Schneesturm abgerundet.

Deswegen wählte ich für die Fortsetzung 2002 die etwas günstigere Jahreszeit Mai/Juni und beschloß, mit  dem Erreichen  des Bosporus die Brücke von Meerenge zu Meerenge, quasi von Afrika nach Asien, zu schlagen.

Den Thüringer Wald entlang gelangte ich bei Regensburg an  die Donau, folgte dieser bis Wien und erreichte von dort aus nach zehn Tagen zum zweiten Mal den Balaton. Von hier ging die Fahrt genau nach Osten und ich durchreiste Siebenbürgen nördlich der Karpaten, die ich am Paß von Bran, dem vermeintlichen Wohnort des Grafen Dracula, überquerte. Bei Ruse  passierte ich mal wieder die Donau und überwand als nächstes den Balkan, der für mich eindeutig die Grenze zwischen Europa und Orient darstellt. Hat man diesen überquert sind Vegetation und Gerüche völlig anders. Ich reiste über Edirne in die Türkei ein und überquerte nach weiteren drei Tagen den Bosporus per Schiff.   Ich hatte also praktisch quer durch Europa einen Bogen von Afrika nach Asien geschlagen.

Nach dieser Strapaze musste ich dann noch 550 km nach Thessaloniki zum Baden fahren.

Meine Freunde schüttelten die Köpfe.

Gesamtleistung:   27.894km

wird fortgesetzt…