Dresdzenko – Waschtag

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Wo ist Mäxx?

20150209_134217

Nach einem interessanten Tag auf polnischen Landstraßen haben wir nun in dem Ort DREZDENKO, früher DRIESEN einen Waschtag eingelegt. In der Unterkunft hat man dankbar unsere müffelnden Radplünnen übernommen, und macht alles klar bis morgen früh. Wir erlatschen derweil dieses Städtchen, in welchem verkommene Jugendstilfassaden einstigen Wohlstand erahnen lassen. Wie scheinbar alle erwähnenswerten Orte dieser Region ist Drezdenko in den letzten 700Jahren einmal von den Schweden, je einmal den Brandenburgern, den Polen, dem Deutschen Orden und einmal ohne fremdes Zutun, sowie zweimal den Russen eingeäschert worden. Zuletzt wurden alle überlebenden Deutschen Bewohner deportiert und die Landstriche mit Polen besiedelt. Eigenartigerweise zeigt mein Garmin hier eine befremdlich deutschnationale Gesinnung, werden mir doch von allen Orten die früheren deutschen Namen angezeigt. Warscheinlich ist das mangelnde Geschichtsbewußtsein der amerikanischen Programmierer die Ursache, dort glaubt man ja auch, wir hätten noch einen Kaiser. Ich würde spaßeshalber ja mal die Bedienersprache in Polnisch ändern, fürchte aber, daß ich da nicht wieder rausfinde. Morgen werden wir dem hier wiederentdeckten R1 Richtung Bromberg folgen.