Nix für ungeübte

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Wo ist Mäxx?

Nun hats uns "Petra " also besorgt. Ist ja ordentlich was runtergekommen, nun scheidet sich radfahrmässig entgültig die Spreu vom Weizen. Der Norddeutsche Autofahrer ist psychisch am Limit. Da wird gedrängelt, gehupt und belehrt, was das Zeug hält. Leute, schaut euch mal die sogenannten Radwege an, was man z.B. vor der Mindener Kreisverwaltung als geräumten Rad/Fußweg betrachtet.(Das sind die, die Privatleuten 150 € aufbrummen, wenn nicht geräumt ist). Da muß ich halt auf die Straße ausweichen, und übrigens: Die Radwegbenutzungspflicht ist auf Sonderfahrräder und solche mit Anhänger nicht anzuwenden. Oder seit ihr neidisch, weil ich mit den Spikes sicherer und auch noch schneller unterwegs bin als ihr? Fahren bei Eis und Schnee sollte man freilich nur, wenn man darin geübt ist.

Vorausschauend fahren, festgefahrenen Schnee bevorzugen, immer mit Eis rechnen. Heftige Lenkbewegungen vermeiden, das führt zum Sturz.

Eine zügige Grundgeschwindigkeit bringt sicher durch Schneewehen und gefrorene Unebenheiten. Angstfrei unverkrampft den Lenker halten, dann geht es gut. Ach übrigens, ihr Autofahrer: wenn man so Auto fährt, passiert auch nichts. Ihr könnt ja nicht mal umfallen €¦