Türkei Islam, Fahrrad is lahm, Mäxx is lahm

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Wo ist Mäxx?

Draußen feten sie wie wild. Letzter Tag vom Opferfest und Wochenende. Dorfmusik ist auch nicht mehr was sie mal war:

Kühl: der Muezzin johlt los, dem “Musiker” tippt einer auf die Schulter und: Pause.

Allah hat ein künstlerisches Verständnis.

Mein Tag: Kette in zwei Hälften gerissen, das muß man auch erstmal schaffen. Hatte schon son komisches Gefühl, das Spannen vor Tagen half ja nicht viel, und nun hatte sie schon wieder diese Runterrutschtendenz. Ich inne Schrauberbude, “Problem”, er ganz der Herr, na gut, wir haben es dann zusammen gemacht, mit Topeak Tool Kettennieter und 9-fach Kettenschloß. Hatte der noch nie gesehen. Aber gleich kapiert. Man gut, daß ich zurück ins Kaff bin, im Outback hätte ich mit den 2 Gliederbrüchen doof dagestanden. Aber zeigt mal wieder, wie schön Mäxx den Fuß ruhighält, wenn was komisch ist. Die zweifuffzsch, die der Typ dann verschämt wollte, hat er bekommen.

Morgen wird es dann ganz schlimm, wenn das Kettenblatt vorn platt sein sollte. Zeigt die neue Kette. (Hab ich noch nie mitgehabt. Sollte ich wieder lassen.) Dann is aus.

Danach: inne Fischkneipe, Kalamar, Salat etc. Danach: Was kostn hiern Hotel? Nur noch Lust auf am Meer sitzen und genüßlich in den Sonnenuntergang trinken.

Dorfspaziergang: Die Fischer hier fassen sich echt noch an den Kopf, wenn man nach ihrer Arbeit fragt, und ob man photographieren darf. Eine olle Festung schützt den Hafen, die offenbar aus einem römischen Tempel zusammengeschustert wurde, ein Jammer, irgendwer hat hier auch mal ausgegraben, aber nix zu erkennen.

Abends den Fischern beim Rausfahren zugesehen, dieser Ort ist ein echter Traum.

Nun sitz ich bei Deniz, kippe vier Tage zu spät meinen 1000km Raki und schaue, wie

draußen die Lichter der Boote funkeln.