tabula-raser.de » Z – Zugfahren

Z – Zugfahren

   Fahrrad im ICE ist nicht gestattet

und im Normalverkehr nicht erwünscht, vom Management und vom Personal.

enge Durchgänge

enge Durchgänge

…was aufgrund der meist beengten Räumlichkeiten nicht weiter verwunderlich ist.

Im Gegensatz zu regionalen Anbietern, die das Angebot ständig verbessern, schafft die DB nicht neue Möglichkeiten, sondern zusätzliche Schikanen.

Meine einzige Fahrt mit dem kompletten Reisegerödel in einem ICE lag darin begründet, daß der erwartete IC, in welchem ich reserviert hatte aufgrund eines “Menschenschlages” traurigerweise nicht fahrbereit war, und dies Modell als Ersatzzug dienen mußte.

Mit dem Verständnis der Zugbegleiterin und dem Einfallsreichtum des Radreisenden fand sich eine ganz passable Lösung:

.

.

Mit dem Reiserad richtet man sich besser auf längere Zugfahrten ein, das finde ich auch nicht schlimm, weil ich ja reise und nicht rase.

Oftmals gibt es auch noch Streß mit Mitreisenden, die ihrerseits für Rollstuhlfahrer, Kinderwagen und Fahrräder reservierte Sitzplätze blockieren:

.

Trockenraum und Kinderspielplatz

Trockenraum und Kinderspielplatz

.

ohne Worte

ohne Worte

Noch viel nerviger ist es, wenn Wochenende und Fußball ist:

.

Fußball, ein Breiten-sport

Fußball, ein Breiten-sport

.

Nun ist es leider so, daß gerade nach oder vor einem langen Brevet die Anreisezeiten z.B. nach Paris ewig dauern, sofern man Züge wählt, in welchen man sein Fahrrad mitführen darf.

Die einfachste Lösung ist, sein Rad in einen Bettbezug zu hüllen, so sparte sich mal im Metronom ein Student die Fahrradkarte, aber für mich und die Mitreisenden (ich bin ja nicht besser oder erwarte Respekt von Anderen, weil ich ein Rad durch den Zug schleppe) ist die im folgenden Video gezeigte Lösung wohl die praktischste:

Ich würde ggf. überlegen, noch das eine oder andere Polsterelement einzubauen…

aber so kann man das machen. Dann paßt der Renner in eine Ecke, und stört nicht.

Und dann isses nicht Kacke.

Zypern

Insel im östlichen Mittelmeer. War ich zu der Zeit, als ich mit dem Begriff “Datensicherung”noch nix anfangen konnte. Also keine Bilder… Aber: war ich mit dem Fahrrad…

Cyprus/greek& turkish parts

Türkische Republik Nordzypern

Zypern/griechischer & türkischer Teil

Republik Zypern

 In Nikosia gibt es ein Cafe namens “Checkpoint Charlie 2″ mit Bildern von Gorbatschow, Reagan und dem Mauerfall. Daneben kann man noch die Einschüsse vom Einmarsch sehen. Im griechischen Teil ist man nach dem Ergebnis einer Volksabstimmung anscheinend an einer Wiedervereinigung nur mäßig interessiert.

Zeitplan

Das ist bei mir so eine Sache: ich will ja grundsätzlich gerne sehen und lernen, wo ich mich mit dem Rad so rumgetrieben habe. Meine Reisen hatten immer das Gerüst:  Startpunkt A,  Zielpunkt B,, Zeit dazwischen X Tage. Abfahrt. Da kann man hinten raus schon mal Problemchen kriegen, wenn irgendwo der Wein so lecker war oder – schlimmstenfalls – man mal wieder mit ner Rohloff in Frankreich Speichenbrüche hat und es ist Pfingsten. Ist aber bisher immer irgendwie gutgegangen. Außer damals in Istanbul… Beim Brevet ist das anders: Feste Zeitfenster an den Kontrollen muß man einhalten, sonst biste raus. Da heißt es dann: dosiert pausieren, sonst gibt es ne Ansage. Hatte ich bisher erst einmal, bei LEL, das war aber an der nächsten Kontrolle egalisiert.

Zelt

Hotel Erde

Überall zuhaus

Für mich gibt´s nichts Schöneres, als alleine in freier Natur zu biwakieren. Bei all den Zelten, die ich so ausprobiert habe, von der “Dackelgarage” bis zum SG 20 mit Vorzelt, bin ich schlußendlich beim Taurus Ultralight von Vaude geblieben. Wiegt wenig, bietet genug Platz für mich und meine Plünnen und läßt sich mit etwas Übung in Minuten aufstellen.