tabula-raser.de » KOM*SPORT – Maß macht mobil

KOM*SPORT – Maß macht mobil

26 03 2017

Abfahrt… nein, halt, was ist denn mit den Scheiß Pedalen, krieg die cleats nicht fest…

ah!

Stimmt, die Platten sind ja ganz woanders gelandet… jetzt… ja!

Zügig fahre ich an, instinktiv spüre ich:

Der Oberkörper ist ganz ruhig, trotzdem beschleunigt das Rad flott, richtig flott,

da ist der Rheinradweg, mal Gas geben

„HEEEEEEEY!!!!!“

tönt es aus einigen unbekannten Muskelarealen,

„was soll das, meinst du wirklich uns?“

Großhirn an Waden:

„Jo.“

Waden an Großhirn:

„Heeeeey! Aber wir mußten doch noch nie….“

Großhirn an alle:

„Weil ich euch nicht kannte. Schnauze und RAN!“

 

Ich komm von KOM*SPORT, angebunden an die Sport Uni Köln, ein spezielles Zentrum für Leistungs- und Funktionsdiagnose bei Radsportlern,

egal ob groß (Christian Knees hielt mir die Tür auf) oder klein (ich),

und Entwickler der Solestar-Einlage.

.

 

„Bikefitting“ ist angesagt

 

Ich wollte mal die aktuelle Ausrichtung meines Rades und meiner Schuhe überprüfen lassen, eine kluge Entscheidung, wie sich gezeigt hat.

Zunächst einmal mußte ich Sebastian Klaus und Patrick Lichan haarklein über meine körperlichen Probleme beim Radfahren berichten, und wurde vermessen, wie auch das Rad.

.

erst mal messen

Nach einem ausführlichen Exkurs über den Zusammenhang von Schuheinlagen und Körperstatik, in welchem er die bisher als ganz gut bewertete Arbeit meines Schuhmachers relativierte, verschwand Sebastian erst einmal mit meinen Solestar Einlagen in der Werkstatt, um sie zu überarbeiten.

.

Alles anders

.

Währenddessen schraubte mir Patrick, ebenfalls unermüdlich erklärend, neue cleats an die Latschen

„Sieh mal, du fährst ja Rad wie eine Primaballerina, immer auf den Zehenspitzen“

Wärend ich noch, ungläubig staunend, mit einem völlig neuen Stehgefühl in den alten Schuhen, zuschaute wie mein braver Prometheus eingespannt wurde, bekam ich schon die nächste geballte Ladung an Wissen über Meßpunkte, Massenverteilung, Parallelogramme…

Die Erkenntnis, daß meine Bremsgriffe an ALLEN Fahrrädern links nach innen gezogen sind, war nicht neu, die Erklärung indes schon….

.

Auf der Streckbank

.

Es wurde viel gemessen, viel geschraubt und viel ausprobiert. Pulverisiert wurde auch meine Meinung, daß eine größere Sattelüberhöhung eine stärkere Anstrengung des Schultergürtels erzeugt.

Erstaunlicherweise ist das Gegenteil der Fall.

.

Wechselspiele

..

Zu guter Letzt wurde mir angeboten, die Ergebnisse direkt mit neuen Teilen zu zementieren, was aber schlußendlich verworfen wurde, weil ich da dann doch gleich richtig zuschlagen werde und auch noch eine andere große Veränderung veranlassen möchte.

Ok, das Ganze hat seinen Preis, und, egal was die machen, fahren mußte immer noch selber, aber es ist, wenn man wirklich viel fährt möglicherweise sinnvoll, das mal zu investieren, denn die neugewonnene Harmonie mit einem schon lange geschätzten Rad ist wirklich eine Erfahrung wert:

Bisher warf ich mich beim Beschleunigen hin und her wie ein Kannibale.

Das ist vorbei.

Einfach so.

Meine Füße stehen gerade auf dem Pedal.

Es fühlt sich auch im Wiegetritt rund an, nicht als ob ein Bein kürzer wäre.

Und die Knie sagen

nix…

Freu mich schon auf den neuen Lenker mit den….

laßt Euch überraschen!

Bei KOM*SPORT war ich nicht das letzte Mal.


Aktionen

Informationen