Abstand von Radfahrern – eine Faustregel

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Wo ist Mäxx?

Eine häufige Gefährdung von Radfahrern hat ihre Ursache in zu geringem Abstand vorbeifahrender oder überholender Kraftfahrzeuge:

.

heeeeeeee!!!

.

Die Gesetzgebung fordert einen Abstand von Kfz zu Radfahrern von mindestens 1,50m.

.

Kommentar Deutscher Anwaltsverein

.

Ferner soll jedes Fahrzeug einen Sicherheitsabstand von 75 – 80cm zum Fahrbahnrand einhalten.

.

Also auch Radfahrer.

Ich mach das übrigens auch, damit ich, wenn folgende Faustregel nicht befolgt wird, noch Raum zum Ausweichen hab.

.

Bewegt sich der Radfahrer auf einem Fahrradschutzstreifen, so gilt für überholende Fahrzeuge wieder die Regel 1,50m Abstand, also 2,30m vom Fahrbahnrand.

.

Ist die Straße dann zu schmal, darf eben nicht überholt werden!!!

.

Die Faustregel:

.

Die durschnittliche Armlänge eines Erwachsenen beträgt ca. 78cm.

.

Klopft es also an die Seitenscheibe,

poch,poch…

.

oder knallt gar die Faust  auf die Scheibe,

.

wumm!

.

bist du mit deiner Karre viel zu dicht dran!

.

Und das ist nicht cool, witzig oder “halb so schlimm”,  es gefährdet unser Leben und unsere Gesundheit.

Übrigens auch euren Lack, und die Außenspiegel, das ist vielleicht schlimm genug

.

KAPIERT?

KAPIERT???