Bielefeld – Gibt´s wirklich nicht! Der Beweis einer Theorie.

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Wo ist Mäxx?

Die “Verschwörungstheorie” “Bielefeld” sei nicht existent, geistert ja schon lange herum.

Mit dem Vorwand, in einem “dort” befindlichen Geschäft eine Radhose kaufen zu wollen, radelte ich am 29.04.15 morgens los. Eine völlig idiotische Idee, 124km Rad zu fahren, um vielleicht eine Hose zu finden, aber damit wollte ich SIE im Glauben lassen, daß ich nur ein harmloser Spinner bin, wer immer SIE auch sein mögen.

Beweis Nr 1
Beweis Nr 1

Ein Ort in Deutschland wird mit einem großen, gelben Schild mit schwarzen Buchstaben gekennzeichnet, solche Schilder dienen der Kennzeichnung einer winzigen Ansammlung von Häusern, welche die vermutete Dimension dieses “Bielefeld” deutlich unterschreitet.

Das Geschäft habe ich, und auch eine Radhose, tatsächlich entdeckt, aber:

Beweis Nr.2
Beweis Nr.2

Sagt selbst: steht auf dieser Tüte das Wort “Bielefeld”?

Nach diesem Tarnkauf erklomm ich mit meinem braven Prometheus den höchsten Punkt dieses “Bielefeld”, eine sogenannte Sparrenburg. Wozu braucht ein Ort, den es nicht gibt, eine Burg?

Auf diesem Bauwerk, welches insgesamt eher einer Kommandobrücke denn einer Burg ähnelt, fand ich

Beweis Nr. 3
Beweis Nr. 3

Ich bin aus dem Wesergebirge durch die Porta Westfalica hindurch in einer Stunde in dieses “Bielefeld” geradelt, das kann dann ja nicht so weit sein, daß man dann von der “Brücke” aus den Fernsehturm, den “Wilhelm” geschweige denn irgendwelche Berge nicht mehr sehen könnte.

Offensichtlich generieren SIE ein Kraftfeld mit einer fiktiven Umgebung, wozu auch immer, am ehesten wohl, um ein Raumschiff unsichtbar zu machen.

Überhaupt ist der Himmel so merkwürdig bleiern, früher war der ja blau….

Hier oben verkündete ich meine Aufenthaltsort auf Facebook, und bekam spontan eine Reaktion dieses interessanten Mediums, vorgeblich meines ExKollegen Bastian, welcher in direkter Umgebung dieser Sparrenburg leben will. Warum hat er dann seinen Hintern nicht auf die Burg bekommen, wo wir uns gewiß 6 Jahre nicht gesehen haben?

Dieser Facebook Beitrag ist interessanterweise inzwischen aus meiner Chronik verschwunden….????

Es bleibt dabei: Ich kenn keinen, der in “Bielefeld” wohnt.

Beweis Nr 4
Beweis Nr 4

SIE geben offenbar nur Hinweise auf die Existenz “Bielefeld”s, es wird meist abgekürzt angedeutet, und offenbar haben SIE auch Humor genug, selbst versteckte Hinweise auf die Nichtexistenz zu geben, man kann es einem Außerirdischen? wohl nachsehen, daß er nicht weiß, daß es “Schildasche Universität” heißen muß, eine Stadt deren fiktiver Charakter wohl unumstritten ist.

Ist es denn zu glauben,

daß in einer Stadt im radfahrerfreundlichen Deutschland Radwege von giggelnden Teenies, grimmigen Anzugträgern, Pkw´s, Lieferwagen und Mülltonnen blockiert werden?

Beweis Nr 1/6
Beweis Nr 1/5

Da habt IHR euch wenig Mühe gegeben, sowas gibt es vielleicht in “Bielefeld”, aber nicht in Deutschland.

(Interessant auch die nicht endende Flüchtlingskolonne Richtung Herford, welches definitiv existiert)

Verläßt man das fragliche Areal wieder, landet man unvermittelt im Moor:

Beweis Nr 5
Beweis Nr 6

und wo können SIE ein Raumschiff besser tarnen, als in einem unwegsamen Moor?

Aber damit haben SIE endgültig verloren:

Hat gestern eine Fußballmannschaft aus “Bielefeld” das DFB Pokalfinale erreicht?

Nein.

Man hat auch keine gesehen…