Mindener Radwege lebensgefährlich?

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Wo ist Mäxx?
20160418_095301
MT vom 16.4.16

Auf diesen Leserbrief hin bekam ich Post von Herrn W. aus Minden, der gerne wissen möchte, weshalb ich die “Radwege” Stift- bzw. Marienstraße in Minden als “lebensgefährlich” bezeichne.

Das Wetter war ja schön, gestern.

Radeln wir also aus der Kutenhauser Str. mal in die Stiftstraße:

Wechsel des Benutzungspflichtigen Radweges auf die linke Seite, vor einer unübersichtlichen Kurve an einer Ausfahrt für Rettungsfahrzeuge
Wechsel der  Radspur auf die linke Seite, vor einer unübersichtlichen Kurve an einer Ausfahrt für Rettungsfahrzeuge

 

Spätestens hier ist es für Radler aus 4 Richtungen ein Wirrwarr
Spätestens hier ist es für Radler aus 4 Richtungen ein Wirrwarr

 

Überleitung auf die Korrekte Seite der Stiftstraße
Überleitung auf die korrekte Seite der Stiftstraße

 

gleich geht´s los...
gleich geht´s los…

Das Durcheinander beginnt endgültig:

der Radweg scheint nach links in die Fahrbahn zu münden...
der Radweg scheint nach links in die Fahrbahn zu münden…

 

doch: nein, das aufgemalte Fahrradsymbol und die farbliche Absetzung der linken Bürgersteighälfte implizieren hier das Vorhandensein eines Radweges, jedoch sind beide Möglichkeiten nicht als “benutzungspflichtig” gekennzeichnet.

fährt man auf dem Bürgersteig weiter, scheint es aber doch ein Radweg zu sein...
fährt man auf dem Bürgersteig weiter, scheint es aber doch ein Radweg zu sein…

 

zumal der dann ja plötzlich auf die Straße geleitet wird, auf der ich, anscheinend irrtümlich schon einige hundert Meter gefahren bin...
zumal der dann ja plötzlich auf die Straße geleitet wird, auf der ich, anscheinend irrtümlich schon einige hundert Meter gefahren bin…

will ich an dieser Stelle nicht abbbiegen, sondern geradeaus, muß ich mich in die Fahrbahnmitte fädeln, um dann festzustellen:

Oh! Beide Seiten rot gepflastert, ist das jetzt das Eldorado? Isses nicht...
Oh! Beide Seiten rot gepflastert, ist das jetzt das Eldorado? Isses nicht…

 

Drehen wir lieber um, und fahren wieder raus:

Ah, ein benutzungspflichtiger Radweg!
Ah, ein benutzungspflichtiger Radweg!
Denkste! Ist ein Fußweg. Aber sieht ja durch bauliche Abtrennung aus, als könnte es auch ein Radweg sein...
Denkste! Ist ein Fußweg. Aber sieht ja durch bauliche Abtrennung aus, als könnte es auch ein Radweg sein…

 

....und jetzt?
….und jetzt? Was isses jetzt? Radweg? Fußweg ?

 

 

IMGP2575
benutzungspflichtig? oder Irrtum wie gegenüber?

 

IMGP2576
auf alle Fälle durch enge Grundstücksausfahrten und Bewuchs äußerst unübersichtlich

 

IMGP2577
… und jetzt kommt auf einmal von der Fahrbahn eine Radspur!?!? Immerhin erkennen wir hier endlich mal, wo der benutzungspflichtige Radweg eigentlich ist…

 

...welcher gleich darauf wieder im vorbeschriebenen Wirrwarr verschwindet
…welcher gleich darauf wieder im

 

...vorbeschriebenen Wirrwarr verschwindet.
…vorbeschriebenen Wirrwarr verschwindet.

 

Wenn ihr noch könnt, fahren wir jetzt mal die Marienstraße, auch mit dem Rad:

Hier geht der Radweg einfach in einen Fußweg über, "Fahrräder frei"
Hier geht der Radweg einfach in einen Fußweg über, “Fahrräder frei”

 

Der beispielsweise für Mütter mit Kinderanhänger kaum zu befahrende Fußweg geht hier in einen Rad/Fußweg mit Benutzungspflicht über...
Der beispielsweise für Mütter mit Kinderanhänger kaum zu befahrende Fußweg geht hier anschließend in einen Rad/Fußweg mit Benutzungspflicht über…

 

...um alsdann... haben wir das nicht schonmal gesehen?
…um alsdann… haben wir das nicht schonmal gesehen?

 

...fahren wir nun auf dem Bürgersteig/Radweg?
…fahren wir nun auf dem Bürgersteig/Radweg?

 

Ich glaub es ist ein Radweg.
Ich glaub es ist ein Radweg….

 

oh, Mist, hätte wohl die Straße nehmen müssen, Radweg benutzungspflichtig jetzt...
oh, Mist, hätte wohl die Straße nehmen müssen, Radweg benutzungspflichtig jetzt erst…

 

Dann mal wieder raus aus der merk – würdigen Stadt:

Sieht ganz gut aus
Sieht ja ganz gut aus

 

vorausgesetzt, es knallt einem nicht von links ein Radler rein, weil an der abknickenden Vorfahrt kein Hinweis auf aus der Innenstadt querende andere Radler steht:

aber rollen lassen kann man
aber rollen lassen kann man hier…

 

und schon wieder das alte Lied
und schon wieder das alte Lied: Radweg oder nich?

 

Hinzu kommt, daß auch auf dieser Seite der Radweg und/oder Fußweg aufgrund enger Verhältnisse...
Hinzu kommt, daß auch auf dieser Seite der Radweg und/oder Fußweg aufgrund enger Verhältnisse…

 

...und ziemlicher Unebenheit für Radler mit Lasten, Kinder und ältere Menschen unsicher ist.
…und ziemlicher Unebenheit für Radler mit Lasten, Kinder und ältere Menschen unsicher ist.

 

Zufallsbefund 1
Zufallsbefund 1

 

Zufallsbefund 2
Zufallsbefund 2

 

Aber ab der Polizei ist ja zum Glück wieder für Rechtssicherheit gesorgt
Aber ab hinter der Polizei ist ja zum Glück wieder für Rechtssicherheit gesorgt

Dafür kommen wir dann zum Bereich WEZ, wo den benutzungspflichtigen Teil des Radweges kein Radfahrer mit Verstand benutzen mag, weil ein gewisser Teil der WEZ Kunden eben diesen vermissen läßt, und teils ohne zu schauen, teils vorsätzlich zu Notbremsungen zwingt:

...eigentlich übersichtlich genug, aber dieser Einkaufsstreß!
…eigentlich übersichtlich genug, aber dieser Einkaufsstreß!

 

 

ein Glück, heil vorbei, jetzt noch scghnell über die Ampel....
ein Glück, heil vorbei, jetzt noch schnell über die Ampel….

 

oh, verdammt, was ist das denn???
oh, verdammt, was ist das denn???

 

Ätsch! Geht gegenüber weiter!
Ätsch! Geht gegenüber weiter!

 

aber alles rot, dann isses ja reiner Radweg, oder?
aber alles rot, dann isses ja reiner Radweg, oder?

 

Oh, doch nicht?
Oh, doch nicht?

 

Hmmm, wenn ich nu auf der Gegenseite fahre, kommen mir dann eigentlich welche entgegen?
Hmmm, wenn ich nu auf der Gegenseite fahre, kommen mir dann eigentlich welche entgegen?
Jau, kommense. Das Schild steht aber sicherheitshalber erst in Kutenhausen.
Jau, kommense. Das Schild steht aber sicherheitshalber erst in Kutenhausen. Wär aber auch für Autos gut, zu wissen, daß wir aus BEIDEN Richtungen kommen

Herr W. fragt im Prinzip, warum ich böse Worte für Radwege finde, wenn es dort doch keine gibt

( benutzungspflichtige, meint er).

Ich denke, daß diese Fotostrecke deutlich genug zeigt, daß er damit im Großen und Ganzen Recht hat,

aber:

Das Vorhandensein rot bemalter oder gepflasterter Bahnen mit Fahrradsymbolen drauf kennzeichnet keinen benutzungspflichtigen Radweg, impliziert aber dem Autofahrer das Vorhandensein eines solchen.

Die typische, hier noch harmlose Reaktion des Deutschen Automichels:

nachgestellte Szene
nachgestellte Szene

Durch die äußerst lückenhafte  und irreführende Kennzeichnung wissen weder Auto- noch Radfahrer, woran sie sind.

Zweifellos ist das Radfahren auf der Stiftstraße gefährlich, die Qualität des dort lückenhaft als “benutzungspflichtig” zu erkennenden Radwegs erfüllt aber genau die Kriterien, welche andere Gemeinden zum Abschaffen der Benutzungspflicht veranlassen:

nämlich Studien, die belegen, daß innerorts mehr Radfahrer auf Radwegen zu Schaden kommen, als auf der Straße

Tatsache ist, das die Kennzeichnung eines Radweges als “benutzungspflichtig” für denselben faktisch kein Qualitätsmerkmal darstellt, weil Radwege nicht für, sondern wegen Radfahrern gebaut werden.

Deshalb meine Meinung als Radfahrer zu den beschriebenen Straßen:

Das kann man so machen.

Aber dann isses halt Kacke.

Und lebensgefährlich.