Wurzelbürste, ein Rezept

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Wo ist Mäxx?

Viele werden sich an die Szene aus Pepe Danquarts “Höllentour” erinnern, in der “Ete” Zabel nach seinem bösen Sturz in der ersten Tourwoche 2003 erklärt, daß man die ganzen verdreckten Abschürfungen nach dem Rennen unter der Dusche nochmals öffnen müsse:

“det muß nochma richtich bluten, so von innen raus…”

.

verdammter Dreck

.

Nach einem sowohl unmännlichen, als auch völlig überflüssigen und dämlichen Sturz auf frischem Kies (Ich hatte im Stehen vom Rad runter gepinkelt, mich im Anfahren mit der Pedalbindung verhakt, und das Knie mußte alles abfangen…), hatte ich ziemlichen Schiß:

Da waren von den scharfkantigen Steinchen richtig tiefe Schnitte, rundherum hing die Haut in Fetzen, alles voll Dreck, und es hatte kaum geblutet. Das obige Bild ist zwei Stunden danach gemacht worden.

Dumm: genau darunter sitzt der supertoll biokompatible Tibianagel von 2009, wenn die Geschichte hochgeht(sich entzündet) hab ich ein großes Problem.

Ich hab ne Weile überlegt, der Eisenharte bin ich ja doch nur bedingt, aber dann hab ich die Wurzelbürste genommen, in Gestalt eines noch ungebrauchten Topfschwammes, und unter der heißen Dusche geschrubbt, bis es sauber aussah:

.

von Herzen…

.

Hernach, weil ich um dessen granulationsfördernde Wirkung weiß, drei gute Handvoll “Sterillium”, ein Händedesinfektionsmittel, drauf, ich sag´s euch, das Schrubben war schon viehisch, aber da ging mir fast das Licht aus…

.

mit Schmerzen…

.

Anschließen eine antiseptische Wundgaze drauf, trocken verbunden, und am nächsten Tag noch ein enzymatisch wundreinigendes Gel besorgt. Konsequent verbunden, mit “Tapete”, das hält am besten, sah das nach einer Woche schon so aus:

.

nach einer Woche

.

Im Ernst:

Ich hab das nur gemacht, weil ich mir keinen Rat wußte, Schiß vor einer schweren Infektion hatte, und zwei Kannen vorher brauchte ich auch, sonst hätte ich´s nicht durchgezogen.

Aber das Ergebnis nach 14 Tagen kann sich sehen lassen:

.

Alles wieder fein!

.

Offenbar ist dies alte Radprofihausmittel nicht nur martialisch, sondern auch wirksam.